Präsens auf dem Antiracamp in Oberhausen (17-20.08.16)

Seit einem Jahr geht der Infostand als Anarchistische Gruppe im westlichen Ruhrgebiet auf Tour. Während dem Antiracamp in Oberhausen sind wir nun das erste Mal mit deutlich mehr Aktivität als „nur“ einem Infostand aufgetreten. So haben wir einen Workshop anbieten können und einen 20-30 Minuten Input mit dem Referenten Rudolf Mühland durchsetzen können.
Trotz einiger Schwierigkeiten ist unser Auftritt mit der niedrigen Besucher*Innenanzahl auf dem Camp als sehr positiv zu bewerten..
Wir haben es geschafft eine Vielzahl anarchistischer Inhalte zu verbreiten und sachliche, offene Diskussionen zuführen, die zum Abbau von Vorurteilen und neuen Perspektiven führten. Für uns ist deutlich wahrzunehmen wie das Interesse an herrschaftsfreien Inhalten in der Region, zunimmt. Wir haben für uns das Resümee gezogen, politisch mehr in die Offensive gehen zu wollen, um uns von dem Image einer reinen Infostandgruppe abzuheben. Insofern rufen wir alle Genoss*Innen dazu auf, auf Ankündigungen unsererseits zu achten.
Lasst uns gemeinsam der Zukunft entgegen gegen.
Für eine herrschaftsfreie Gesellschaft.